Start Kontakt
16 | 12 | 2018

Sonntagsbrunch für Getrennt- und Alleinerziehende

Mit Kinderbetreuung. Am 16. Dezember und meist am dritten Sonntag im Monat von 11 bis 13 Uhr im Pfarrsaal St. Nikolaus, Berrenrather Straße 256 bzw. ab Januar 2019 in der Begegnungsstätte St. Bruno

Stärkung, Anerkennung, Information, Austausch und Information … wir bieten einen geschützten Raum zum Erzählen, Lachen, genießen und zur Ruhe kommen und geben auf Wunsch bedarfsgerechte und speziell an Getrennt- und Alleinerziehende gerichtete Informationen, Hilfs- und Unterstützungsangebote. Außerdem möchten wir aktivieren und motivieren die vorhandenen Kompetenzen zu nutzen und mehr Lebensqualität und Wohlbefinden zu erfahren. Wir unterstützen Vernetzungen, möchten neue Freundschaften fördern und die daraus entstehenden Chancen für Alleinerziehende. Ein entspanntes Frühstück mit Menschen in der gleichen Lebenssituation.

 

Nach dem gemeinsamen Gabelfrühstück, gibt’s Action für die Kleinen unter Aufsicht draußen auf dem Spielplatz der Kita St. Nikolaus oder in der Turnhalle. Für die Erwachsenen ist dann Zeit zum ungestörten Gespräch. Parallel zur Gruppe bieten wir auch eine Trauergruppe für Kinder zur Verarbeitung der Trennung an.


Herzlich willkommen sind alle allein- oder getrennterziehenden Eltern mit ihren Kindern, egal ob frisch getrennt, geschieden, verwitwet, etc.

 

Die nächsten Termine:
16. Dezember

 

2019:

(in der Begegnungsstätte St. Bruno, Ölbergstraße 70)

20. Januar 2019
17. Februar
10. März
7. April (ausnahmsweise wieder im Pfarrsaal St. Nikolaus)
12. Mai (Muttertag)
16. Juni
7. Juli
(im August kein Brunch wg. Ferien)
15. September
6. Oktober
10. November
15. Dezember

 

Anmeldung bis Samstag 10 Uhr vor dem jeweiligen Termin bitte unter

Tel.: 0171 - 8812781
(Diakon Hanno Sprissler) oder

E-Mail:  brunch@kirche-sk.de
 

Kosten pro Teilnehmer
(ab 2. Lebensjahr) 2 €

 

 

Weitere Angebote für Allein- und Getrennterziehende:

 

Flohmarkt-Aktion
Auch die Eltern in unseren Familienzentren unterstützen die Alleinerziehenden, die oftmals nur wenig Geld haben, um ihre Lebenshaltungskosten zu finanzieren. Im Frühling und Herbst finden in unseren Kitas Kleiderflohmärkte statt. Die nicht verkauften Sachen werden den Alleinerziehenden von den Familien kostenfrei überlassen. Meist sind das rund 20 große Säcke voll Kleidung.
In einer größeren Aktion sortieren die Alleinerziehenden die Sachen und suchen sich passende Kleidung für ihre Kinder aus. Alles was danach noch übrig ist, wird an die Kinderkleiderkammer in Höhenberg-Vingst weitergegeben.
Die Termine richten sich nach den Flohmarktzeiten des Familienzentrums. Weitere Infos bei Hanno Sprissler.


Ausflüge und Reisen
Neben den privat organisierten Ausflügen der gut vernetzten Gruppe, organisieren wir in unregelmäßigen Abständen Wochenendausflüge, Feiertagsaktionen oder auch schonmal einwöchige Urlaube. Ein beliebtes Ziel ist das Dominikus-Savio-Haus in Jünkerath, das auch immer Ziel des Tagesausflugs „Gemeinde unterwegs“ ist. Die Fahrten werden von der Stiftungsstelle des Erzbistums, der Abt. Alleinerziehendenpastoral und der Amrehm-Stiftung unterstützt und sind für alle Teilnehmenden bezahlbar.


Gruppe für Trennungskinder
Kinder bekommen leider als letzte von der Trennung mit, fühlen sich oftmals verantwortlich für die Spannungen, haben am wenigsten mitzubestimmen und müssen aber durch das Hin und Her zwischen den Eltern enorme emotionale Belastungen bewältigen. Deshalb haben wir mit den beiden ausgebildeten Kindertrauerbegleitern Sabine Wanner und Martin Saes seit Sommer 2018 zwei Kindergruppen eingerichtet, die sich parallel zu den Brunchterminen treffen. Beide Gruppen haben gestalttherapeutische Schwerpunkte. Die Kinder sollen altersgerechte Möglichkeiten erhalten, ihre Trauer um die Trennung der Eltern und den Verlust der heilen Familie kreativ und zusammen mit gleichermaßen betroffenen Kindern auszudrücken. Den Kindern wird in den Gruppen ein geschützter Raum gegeben, in dem sie offen sprechen können. Eine Gruppenstunde dauert ungefähr eine gute Stunden. Zum Abschluss können die Mütter/Väter dazu kommen und allgemeine Infos zu den behandelten Themen erhalten. Pro teilnehmendem Kind wird um einen Zuschuss von 10 Euro für das Honorar der ausgebildeten Trauerbegleiter gebeten. Das Material wird kostenfrei gestellt.

 

Yoga

Yoga für Mütter mit paralleler Kinderbetreuung im Internationalen Caritas-Zentrum, Zülpicher Straße 273b, 50937 Köln (Haltestelle Lindenburg). Das Yoga findet jeden Samstag außerhalb der Schulferien von 10 bis 12 Uhr statt. Wir bitten nach Möglichkeit um einen Kostenbeitrag von 10 Euro pro Familie.

Zurück