Start Kontakt
21 | 09 | 2021

Gottes Wort Raum geben: Zur Freiheit befreit: der Galaterbrief von Paulus (4-6)

Am Samstag, 2. Oktober (und an jedem ersten Samstag im Monat) um 18.30 Uhr in St. Nikolaus

Am Samstag, 2. Oktober um 18.30 Uhr in St. Nikolaus: Gottes Wort Raum geben unter dem Thema Freiheit. 
Die befreiende Kraft des Glaubens passt nicht zu der geläufigen Wahrnehmung, dass das Christentum, vor allem in der Kirche, aus jeder Menge von Regeln, Geboten und Verboten bestehe. Aber dennoch ist es so: Jesu Wirken und Worte haben befreienden Charakter. Paulus spricht im Brief an die Galater, dem heutigen Lesungstext, sogar davon, dass wir im Glauben „zur Freiheit befreit“ seien. 
Danach geht es nicht um die sture Befolgung von Regeln und Geboten, auch wenn wir viele für ein gutes Miteinander brauchen, sondern der befreiende Glaube an Jesus Christus ist entscheidend. Fast 2000 Jahre alt ist der Brief und dennoch weiterhin aktuell, gerade in den aktuellen Krisen von Glaube und Kirche. Wir laden Sie herzlich ein!

 

In der katholischen Tradition gibt es kaum Gottesdienstformen, das Wort Gottes in einem größeren Zusammenhang zu hören und darüber nachzudenken. Gottes Wort Raum zu geben bedeutet für uns, durch das Lesen längerer Texte den Blick zu öffnen für die Zusammenhänge und für die erzählerische Kraft der gesamten Heilsgeschichte. Dadurch lassen sich neue Dimensionen für das Verstehen der Schrift, für Glauben und Tun erschließen.

In das Zentrum einer Feier, die an die erste Sonntagsvesper anknüpft, wollen wir die Lesung eines längeren Abschnittes aus dem Alten oder Neuen Testament stellen. Dabei vertrauen wir der Kraft und Wirkung von Gottes Wort: dieses allein wird im Mittelpunkt stehen, ohne besondere Gestaltungsformen anderer Art. Den Abschluss sollen - nach einer Zeit der Meditation und Stille - Magnifikat, Vaterunser und Segen bilden.

Dem Wort Gottes Raum geben bedeutet für uns zum einen, den Kirchenraum von St. Nikolaus als Ort für das Wort zu nutzen, in dem es sich entfalten und lebendig werden kann. Zum anderen soll das Wort Gottes durch die geöffnete Kirchentür symbolisch auch nach außen in die Welt gelangen und zum Zuhören einladen.

 

Die Termine und Texte:

5.12.20 Mit dem Lukas-Evangelium Richtung Weihnachten
2.1.21 Die Weisen aus dem Morgenland (Matthäus)
6.2.21 Die Bergpredigt (Matthäus)
6.3.21 Umkehr im Glauben
3.4.21 Hinabgestiegen in das Reich des Todes: am Grab Jesu
1.5.21 Mit Lukas von Ostern bis Pfingsten 
5.6.21 Das Abendmahl im Alten und Neuem Testament
3.7.21 Das Ende der Tage – und danach?
4.9.21 Glaube und Gerechtigkeit: der Galaterbrief von Paulus (1-3)
2.10.21 Zur Freiheit befreit: der Galaterbrief von Paulus (4-6)
6.11.21 Das Buch Maleachi: Hinweis auf den Wegbereiter

 

Weitere Informationen:
Armin Grunwald
0221 463920
armin.grunwald@kirche-sk.de

Zurück