Start Kontakt
09 | 05 | 2021

Fünfter Ökumenischer Neujahrsgottesdienst in Sülz-Klettenberg

Kirchen in Sülz-Klettenberg starteten am 9.1. gemeinsam ins neue Jahr

Seit mittlerweile fünf Jahren feiern die katholischen und evangelischen Gemeinden in Sülz und Klettenberg gemeinsam den Beginn des neuen Jahres. In diesem Jahr konnte es leider nicht den gewohnten kommunikativen Empfang geben, daher hatten die Kirchen beschlossen, einen ökumenischen Gottesdienst digital zu übertragen.

 
Nachdem in den vergangenen Jahren mit jeweils über 600 Besuchern die Resonanz auf die gemeinsamen Neujahrsempfänge der überwältigend groß war, haben die Gremien der Kirchen beschlossen, trotzt Corona auch das Jahr 2021 ökumenisch zu beginnen. „Auch in diesem Jahr setzen beide Kirchen mit dem gemeinsamen Empfang ein deutliches Zeichen der Verbundenheit. Nicht das Trennende zwischen den christlichen Konfessionen soll im Vordergrund stehen, sondern das Verbindende,“ so die evangelische Pfarrerin Bettina Kurbjeweit. Für den katholischen Pfarrer Karl-Josef Schurf ist der Gottesdienst „ein wunderschönes Zeichen einer Einheit, wie sie für Christen eigentlich selbstverständlich sein müsste“. Deshalb wurde beim diesjährigen Gottesdienst eine „Ökumenische Partnerschaftserklärung“ unterzeichnet, die eine Arbeitsgruppe in den vergangenen Monaten erarbeitet hat. Mit der Erklärung wird die gute Zusammenarbeit betont und ein Grundstein für zahlreiche weitere gemeinsame Aktivitäten gelegt.
 
Die evangelischen und katholischen Christen in Sülz und Klettenberg arbeiten schon seit vielen Jahren eng zusammen: Die Seelsorger und die Gremien treffen sich regelmäßig zum Austausch und um gemeinsame Projekte zu planen. Jedes Jahr gibt es u.a. die gemeinsame „Pfarr­Gemeinde­Kirmes“ rund um die Kirche St. Nikolaus. Ökumenische Angebote im Veedel sind die Corona-Nachbarschaftshilfe und die Initiative „Ü65 geht online“, das monatliche Repair-Café, die Nachbarschaftshilfe Kölsch Hätz, Friedensgebet, außerdem mehrere Arbeitsgruppen und Gesprächskreise.
 
Der Gottesdienst steht in diesem Jahr unter dem Thema: „Siehe ich mache alles neu“ (Offb 21,5)

 

Hier finden Sie außerdem die Ökumenische Partnerschaftserklärung als PDF. Die Erklärung wurde im Gottesdienst unterzeichnet und trat damit offiziell in Kraft.

 

Die Kollekte war in diesem Jahr für das Sölzer Körvche und die neue Familienkleiderkammer in St. Bruno bestimmt. Wenn Sie sich noch beteiligen möchten, überweisen Sie gerne Ihre Spende auf das Konto der Pfarrcaritas St. Nikolaus, Iban: DE46 3705 0198 0006 9727 23

Zurück